Kindertagesstätte Maria Ward - Miteinander leben lernen | Geschichte
15428
page,page-id-15428,page-template-default,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-7.5,wpb-js-composer js-comp-ver-4.5.3,vc_responsive

Geschichte

Der Kindergarten Maria Ward ist die traditionsreichste Kindertagesstätte in Pfarrkirchen

Gegründet wurde die Einrichtung 1861 als Kleinkinderbewahranstalt.

Bis 1976 befand sich der damals städtischer Kindergarten in den Räumen des ehem. Klosters der Maria Ward Schwestern.

Mit dem Neubau 1976 übernahm die kath. Pfarrkirchenstiftung die Trägerschaft und der Kindergarten bekam seinen Namen.

Bis 1996 wurde die Einrichtung von Maria Ward Schwestern geleitet.

2009/10 wurde das Gebäude durch die Stadt Pfarrkirchen grundsaniert, optmiert und mit einer Kinderkrippe ergänzt. Das Grundstück sowie das Gebäude ist nun im Besitz der Stadt Pfarrkirchen, die Trägerschaft bleibt bei der kath. Pfarrkirchenstiftung.